Die dritte Stadion der Grand Chess Tour ist in Saint Louis zuende gegangen. Es wurde wieder Schnellschach und Blitz gespielt wie zuvor auch in Löwen und Paris.

Sieger erneut … Hikaru Nakamura. Damit übernahm er auch die Führung in der Gesamtwertung mit 33 Punkten und hat einen Platz unter den besten Vier so gut wie sicher, die dann in London den Gesamtsieger untereinander ausspielen werden. Verfolger sind Vachier-Lagrave (25 Punkte), Karjakin (24 P.) und Wesley So (23 P.). Aronian „lauert“ auf Platz 5 mit 19 Punkten, muss dann aber schon ein tolles Turnier beim Sinquefield Cup, der letzten Station hinlegen um noch mit nach London zu dürfen.

Beste in Saint Louis im Schnellschach waren diesmal Nakamura und Mamedyarov mit 6 Punkten aus 9 Spielen, gefolgt von Caruana mit 5,5 Punkten. Im Blitzschach war dann Vachier-Lagrave unglaublich mit 13,5 Punkten aus 18 Runden, vor Nakamura (10,5 P.) und Grischuk (9,5 P.). Da die Punkte aus den Schnellpartien doppelt zählten, reichte die 3000er Performanz für den Franzosen im Blitz aber nicht mehr um Nakamura abzufangen.

Positiv noch zu erwähnen Platz vier für Caruana, der damit die rote Laterne in der Gesamtwertung an Anand abgibt und Leinier Dominguez, der als Wildcard-Spieler einen respektablen 7 Platz erreichte.


In Runde 1 spielte Anand eine super Partie und gewann gegen Nakamura. Am Ende wurde der Amerikaner erster, der Inder letzter im Turnier.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code