Carlsen zum Fünften!

Ende 2021 fand die Schach-WM statt zwischen Magnus Carlsen und Ian Nepomniachtchi, die der Norweger überlegen nach 11 von 14 Partien gewinnen konnte. 7,5 zu 3,5 lautete das klare Endergebnis, wodurch Carlen neben 9 ELO-Punkten auch noch 1,2 Mio. Dollar gewinnen könnte. Nepo verlor 9 ELO-Punkte, konnte sich aber auch noch mit 800.000 Dollar „trösten“.

(mehr …)

Erster Sieg für die Zweite!

Nach einem Unentschieden und einer klaren Niederlage gelang unserer zweiten Mannschaft am dritten Spieltag der Kreisklasse B gegen die Zweite der Schach-Kids aus Bernhausen der erste Sieg. In der Aufstellung Jan Philipp, Difu, Franz und Timo reichte es zu einem klaren 3 zu 1 Sieg, der uns auf Platz 5 der Tabelle führt, einen Punkt hinter der Spitze. Die Schach-Kids bleiben als 9.te auf dem letzten Tabellenplatz.

(mehr …)

Deutscher Schulschachkongress 2021

Am 10. Oktober erreichte mich die Nachricht, dass vom 12.-14. November der Deutsche Schulschachkongress in Braunschweig als 2G-Veranstaltung durchgeführt werden wird. Nach ein wenig Informationssuche habe ich mich kurz entschlossen angemeldet: endlich wieder eine Veranstaltung vor Ort zu meinem Leib- und Magenthema! Anmeldung, Bahn, usw. ging alles glatt, jetzt musste nur die Veranstaltung kommen (und die Zahlen stiegen …).

(mehr …)

Interview mit Neumitglied Chris.

Kannst du uns etwas zu deiner Person sagen?

Chris Pommranz, 36 Jahre, Hobby-Pianist und -Schachspieler

In welchem Alter hast du Schachspielen gelernt und von wem?

Das Schachspielen hat mir jemand aus weiter Verwandtschaft beigebracht. Das war in Ulm. Ich war ca. 10 Jahre alt und wir waren mit der Familie zu Besuch dort. Ein Computerschachprogramm war auf dem PC, ich glaube auf einer Diskette, gespeichert. Das war eines der ersten PCs überhaupt. CDs bzw. CD-Laufwerk war damals noch nicht erfunden.

Wann und warum bist du in einen Schachverein eingetreten?

(mehr …)

Klare Klatsche für die Zweite.

Im zweiten Spiel der Kreisklasse B setzte es eine klare 0-zu-4-Niederlage für unsere zweite Mannschaft gegen Weil der Stadt 1. Schon der Start verlief unglücklich, waren wir doch zum falschen Spielort gefahren, die Gastgeber aus Weil der Stadt sahen es aber mit Humor und hatten gerne etwas auf uns gewartet.

Sie konnten auch beruhigt und zuversichtlich sein, waren Sie mit zwei 1400er, einem 1500er und einem 1300er Spieler doch deutlich besser besetzt als wir. Doch DWZ ist nicht alles, was die Spiele dann auch zeigen sollten.

(mehr …)