Durchwachsen gestartet mit glücklichen Siegen und einer Niederlage, spielte Vincent Keymer bei der Europameisterschaft groß auf und wurde hervorragender Zweiter.

Sieben Siege bei drei Remis und einer Niederlage war am Ende seine Bilanz, was einer Turnierleistung von 2751 ELO entsprach. Man sieht wie stark er inzwischen spielen kann. Und auch, wenn die Top-Stars wie Magnus Carlsen, Vachier-Lagrave und einige andere nicht teilnahmen, kann man diesen Erfolg gar nicht hoch genug einschätzen, war er doch nach Setzliste nur 32.ter. In der nächsten ELO-Liste wird es für ihn damit auch hoch auf über 2620 Punkte gehen.

Ebenfalls sehr stark trumpfte GM Huschenbeth auf, der am Ende mit 5 Siegen, 5 Remis und einer Niederlage sehr starker 8.ter wurde. Sieger wurde, punktgleich mit Keymer aber besser nach Feinwertung, der russische GM Demschenko, dritte wurde GM Alexey Sarana. Auch Matthias Blübaum, Daniel Fridman und Rasmus Svane kamen unter die Top 23 und sind somit für den Weltcup qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Hier der höchste Sieg von Keymer gegen den ehemaligen 2700er-Spieler David Navara:

Hier der Fast-Sieg gegen den neuen Europameister Demchenko:

GM Huschenbeth spielte eine starke Turnierleistung von 2683 ELO!

Und so sieht es aus, wenn es in der letzten Runde um nicht mehr so viel geht und zwei Großmeister einfach das Turnier beenden möchten:


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code