Dass man sportlichen Erfolg nicht planen kann, zeigte die diesjährige Saison in der C-Klasse. Nach einer Remisserie, die bis zum 7.ten Spieltag anhielt, erwischte es unsere Zweite jetzt doch beim vermeintlich leichten Auswärtsspiel gegen Spvgg Renningen 2 und man musste sich mit 1,5 zu 2,5 geschlagen geben.

Dabei fing alles so gut an, denn Jan Philipp sorgte am 4.ten Brett für den ersten Punkt durch bloße Anwesenheit, da die Renninger nur zu Dritt antraten. Leider gaben Timo und Fabian an Brett 3 und 2 die Führung wieder her und auch Sergej musste sich an Brett 1 diesmal mit einem Remis begnügen.

In der Tabelle steht man vor dem abschließenden Spieltag am 14.04. zuhause gegen TSV Heimsheim 2 vor einer Art Freundschaftsspiel, da es für uns um nichts mehr geht, außer dass die Jugendspieler weiter Erfahrung sammeln:

PlatzMannschaftSpielePunkteBrettpunkte
1SV Weil der Stadt 281221,5
2Spvgg Böblingen 571016,5
3TSV Heimsheim 27816
4Spvgg Renningen 27714
5TSV Simmozheim 27713,5
6Schach-Kids Bernhausen 37712,5
7SC Stetten a.d.F. 27613,5
8VfL Sindelfingen 57411
9SGem Vaihingen-Rohr 4738,5



1 Kommentar

Rafael · 28. März 2019 um 19:43

Timo und Jan Philipp haben sich diese Saison toll entwickelt, dazu haben auch die Einsätze in der Mannschaft beigetragen. Natürlich ist es schade, dass sie nächstes Jahr wieder bloß C-Klasse spielen, aber an Brett 1 bis 3 gewinnt man da ja auch nicht so leicht und sie können weiter wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code