Mit einem 5,5 zu 2,5-Erfolg festigte Stetten den 2. Tabellenplatz in der Kreisklasse.
Trotz des weiten Anfahrweges gen Heimsheim waren alle Stettener gut drauf und begannen locker ihre Partien. Wie schon erwartet waren die vorderen Bretter der Heimsheimer recht stark, dafür an den hinteren ungleich schwächer.

Schon nach 35 Minuten gab’s Zählbares für Stetten. Jonathan’s Gegner wollte einen Turm aktivieren und merkte nach dem Anfassen der Figur, dass er gar kein freies Feld hatte. Seinen Lapsus eingestehend gab er die Partie sofort auf. Darauf hin folgte zähes Ringen, gelegentlich mit Schrecksekunden auf Stettener Seite. Als Jürgen locker mit einem Bauernvorzug den Springer des Gegners angriff, übersah er dabei, dass er sich selbst sein letztes Rückzugsfeld für die Dame nahm. Glücklicherweise sah es der Gegner nicht, dass er mit Bauernvorstoß die Dame hätte gewinnen können und nach Damentausch flachte die Partie anschließend ab zum Remis.
Heiko spielte wieder einmal eine schöne Partie – dieses Mal mit Gewinn durch Läuferspieß nach gut 3 Stunden. Herrlich war auch Gert’s Idee, seinen Freibauern gegen einen Mattangriff zu opfern. Da sich der Gegner unbedingt den Freibauern einverleiben wollte, brachte Gert dadurch beide Türme auf die gegnerische Grundreihe und überraschte mit einer sehenswerten Mattkombi.

Weniger erfreulich lief’s bei Fritz und Robin. Fritz hatte bereits die Qualität eingebüßt als ihm ein gegnerischer Freibauer zusätzlich das Leben schwer machte und auch bei Robin entschied ein Freibauer den Tag für Heimsheim. Stefan hingegen ließ nichts anbrennen. Mit starkem Läufer gegen schwachen Springer, der hinter den eigenen Bauern kaum Felder hatte, trieb er 2 zusammenhängende Bauern unaufhaltsam mit Läuferunterstützung vorwärts und sorgte damit für den Siegpunkt für Stetten.

Bei Markus ging es hin und her. Im Mittelspiel hatte sich sein Turm vor die eigenen Bauern verirrt und drohte schlichtweg abgeholt zu werden. Wenigstens gegen eine bessere Bauernstruktur konnte sich der Turm opfern. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ die Aufmerksamkeit des Gegners nach und successive schaffte es Markus, sein restliches Material zu aktivieren, während beim Gegner Läufer und Turm auf der Grundreihe versauerten.
Und als der Gegner noch von einem eigenen Mattangriff träumte, war es um seinen eigenen Monarchen geschehen. Schach kann so schön sein…

Den Sieg nach knapp 4 Stunden Spielzeit feierten wir im Anschluss mit einem griechischen Essen im dortigen Vereinsheim.

DSC_0027


In der Stellung hatte Heiko bereits einen Bauern gewonnen. Sehenswert, wie er den beginnenden Angriff des Gegners eindämmt, und dann entscheidend kontert.

[ctpgn id=heiko fen=“r1q5/pb3rkp/1p4p1/2ppPn2/8/1QPB4/PP1N1PPP/2R2RK1 w – – 0 19″]
19. Qd1 {es drohte c4} Qc6 20.
Qe2 c4 $2 {zu früh} 21. Bc2 Re8 22. Rce1 Bc8 23. Nf3 Nh6 $2 {versteht man
nicht, wo soll der hin?} 24. Nd4 $1 {Natürlich} Qc7 (24… Qc5 {noch am besten
} 25. Qd2 Rff8 26. f4 a5 27. Kh1 {usw. mit deutlichem Vorteil für Weiß}) 25.
Nb5 $1 {gewinnt eine Qualität} Bg4 $2 26. Nxc7 $1 {lieber den ganzen Turm}
Bxe2 27. Nxe8+ {mit Schach!} Kf8 28. Rxe2 Kxe8 29. Ba4+ Ke7 30. Bc6 Ke6 31. Rd1
{Aufgabe} 1-0
[/ctpgn]


Markus hatte unglaublich Dusel in seiner Partie (zweimal). Seht selbst. Der Turm ist schon eingesperrt, aber nun …

[ctpgn id=markus fen=“2r4k/1b1qb1pp/ppn1p1r1/2p5/P2pNPP1/2PP3P/BP2Q3/R1B2RK1 b – – 0 26″]
26… h5?? { Verlustzug (eigentlich) } 27. g5! { Denkpause 25 Minuten. Wie investiert man den Turm am besten? } 27… Kh7 28. Qxh5+ Rh6 29. gxh6 g6 30. Ng5+ Bxg5 31. Qxg5 Rf8 { und plötzlich weiß Weiß nicht mehr wirklich weiter! } 32. Re1 e5 33. Kh2 Rf5 34. Qg4 dxc3 35. Rg1 Qd6 36. fxe5 { verliert sofort, was für ein Glück für Markus! } 36… Nxe5 37. Bf4?? { und bietet gleichzeitig Remis an. } 37… Rxf4?? { Damen sollte man schon nehmen. } (37… Nxg4+ 38. Rxg4 Rxf4 39. Rxf4 Qxf4+ 40. Kg1 Qg3+ 41. Kf1 Bg2+ 42. Ke2 Qf3+ 43. Ke1 Qf1#) 38. Qe6?? { verliert forciert } (38. Qxf4! { hätte sofort gewonnen } 38… Nf3+ 39. Kg3 Qxf4+ 40. Kxf4 cxb2 41. Rab1) 38… Rf2+ 39. Kg3 Rf3+ 40. Kh2 (40. Kg2 Rxd3+ 41. Kf1 Rf3+ 42. Kg2 Qd2+ 43. Kh1 Rxh3#)
(40. Kh4 Qd8+ 41. Qe7+ Qxe7+ 42. Rg5 Rf4+ 43. Kg3 Qxg5+ 44. Kh2 Rf2#) 40… Ng4+ { Abzugsschach!! Und Aufgabe. Es könnte folgen } 41. Kh1 (41. Kg2 Qh2#) 41… Rxh3# { Abzugsmatt!! }
[/ctpgn]


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code