Ein Mannschaftsturnier vor Ort, seit gefühlt einer Ewigkeit: Doch, gibt es noch, wenn auch selten. Und die Rahmenbedingungen waren schwierig, musste man doch über die Pfingstferien die Kandidaten sammeln, damit man rechtzeitig die Bewerbung abgeben kann. Die Lindachschule hat toll mitgespielt, so dass am Ende 7 Kinder zusammen sich auf den Weg machten, unterstützt von ihrem Trainer Markus. Unser Ziel war, dass alle ungefähr gleichviel spielen können, auch wenn wir dann nicht gewinnen.

Es wurden gemeldet: Audrey, Lucia, Hanyu, Tiffany, Kaiyu, Dian und Damian (auf seinem allerersten Schachturnier!). Das hieß bei 7 Runden, dass jedeR genau 4 mal spielen kann, wenn es gleich verteilt wäre. Die erste Runde war ein lockerer Auftakt, mit 3 relativ leichten Siegen und einem kampflosen Punkt, da die Gegner nur zu dritt antraten. Das Lospech meinte es nicht gut mit Lucia, die an Brett 1 den stärksten Gegner (neben Audrey, die ja bei uns spielt) des gesamten Turniers bekam. Sie kämpfte, aber ihr Gegner spielte sehr genau und gewann am Ende verdient. Aber macht nichts, da ja die anderen 3 alle gewannen. Die nächste Runde war wieder größtenteils einfach, nur Damian setzte seinen Gegner Patt. Das ist ihm hoffentlich eine Lehre!

Die 4. Runde sollte die entscheidende sein, traten die Kids da auf die ebenfalls ungeschlagenen Grundschule Winkelwiese, die sogar mehr Brettpunkte als wir hatten. Und es gab unglaubliche Partien zu sehen. Dian verteidigte sich beim Schäfermatt katastrophal, aber sein Gegner zog etwa 15 Züge nur mit der Dame, um dann von Dame und 2 Läufern Matt gesetzt zu werden. Cool! Noch getoppt wurde das von Audrey, die in überlegener Stellung mit keiner Zeit (3 Sekunden auf der Uhr) ihren Gegner dann matt setzte. Das war richtig Dusel, aber irgendwie auch bezeichnend, dass ihr das gelang. Lucia hatte wieder den stärksten Gegner gegen sich, und musste sich nach aufopferungsvollem Kampf geschlagen geben. Aber wir holten den entscheidenden dritten Punkt und damit die alleinige Führung.

Die letzten 3 Runden gingen gegen teils überforderte Teams ebenfalls an die Lindachschule, so dass am Ende der erste Platz mit überragenden 25,5 Punkten von 28 möglichen raussprang. Grandios! Der Pokal wird wohl nun zuerst einmal in der Schule herumgereicht, bevor er in der Schach-AG (oder bei den Kids als Wanderpokal zuhause) landet. Das Endergebnis ist auch schon online, leider aber nur die Abschlusstabelle.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code