Wie schon vor zwei Jahren (siehe Bericht damals) war wieder eine kleine, aber schlagkräftige Mannschaft der Stettener Schachkinder nach Magstadt gefahren.

Ursprünglich noch zu fünft, musst Jan Philipp mit Rafael, dessen Sohn Franz und einem Kumpel schon eine Stunde früher fahren, da er mit DWZ nicht am dortigen Schulschach-Grandprix, statt dessen am Jugendpokalturnier teilnehmen musste. Wie man hört auch durchaus mit gutem Erfolg …

Wir waren gerade rechtzeitig da, konnten die Zettel ausfüllen, und damit endgültig uns anmelden. Es ging noch ein bisschen hin und her (so ist das nun mal in Magstadt) bevor unser Turnier beginnen konnte. Es ging in Summe über 7 Runden, mit einer kleinen Pause zwischen den Runden 4 und 5. Da die Kinder aber im Regelfall zügig spielten, waren wir doch schon um 16:00 Uhr nachmittags fertig.

DSCN7025 Was waren die Highlights? In den ersten zwei Runden hatten die Stettener in 7 Partien 3 mal ein Patt auf dem Brett. Niklas schoss dabei mit 2 Patt den Vogel ab (beides Mal auf der glücklichen Seite). Alle konnten bald ihre erste Partie gewinnen, dann ging es deutlich entspannter. Niklas hatte in Runde 5 den größten Zulauf an seinem Brett. Er und sein Gegner schafften es, dass innerhalb von wenigen Zügen nicht weniger als 5 Mal der vermeintliche Sieger wechselte, mit Niklas am Ende als der Glückliche Sieger. Die Runde 5 hatte es eh in sich, da alle Stettener gewinnen konnten. Dafür ging die Runde 6 komplett verloren.

Am Ende gab gute bis herausragende Ergebnisse:

  • Timo war am Ende Erster der Dritt- und Viertklässler.
  • Difu schob sich durch einen Sieg über Niklas auf den fünften Platz der Erst- und Zweitklässler.
  • Niklas rutschte dadurch noch auf den 8ten der Erst- und Zweitklässler.
  • Nach einem tollen Start verlor Timur am Ende leider öfter, und wurde Elfter.

Vielen Dank an alle, die so toll mitgemacht haben: Die Eltern, die mit Feuereifer dabei waren; die Kinder, die sich richtig reingehängt haben, und nie die gute Laune verloren; Rafael, dass er Jan Philipp eine Spielgelegenheit im Jugendpokal ermöglichte; und nicht zuletzt den Leuten in Magstadt, die wieder mal ein tolles Turnier durchgezogen haben.

DSCN7063


Hier noch einige Partien aus den Runden (soweit meine Notizen auch später spielbar waren).

Erste Runde, Timo mit Weiß gegen den späteren Turniersieger.


In der zweiten Runde spielte Difu (Weiß) gegen Timo (Schwarz)


In der dritten Runde hatte Niklas den Gewinn auf dem Brett, aber ein Fehlzug warf alles weg …


In der vierten Runde hätte Timur gewinnen können, beide Gegner hatten immer wieder ihre Möglichkeiten. Aufgrund eines falschen Zugs des Gegners musste ich die Partie in zwei Teile splitten …

Hier nun der zweite Teil.


Die fünfte Runde hatte es in sich: alle 4 von Stetten gewannen. Hier die Partie von Difu.


In der sechsten Runde verloren leider alle aus Stetten, hier die Partie von Timo (bis ich nicht mehr mitschreiben wollte).


Die letzte Runde brachte Difu gegen Niklas, das konnte ich mir nicht entgehen lassen! Ein epischer Kampf, in dem beide hätten gewinnen können. Aufgrund eines falschen Zugs von Schwarz in zwei Teile gesplittet.

Hier der zweite Teil nach einem regulären Zug.


1 Kommentar

Rafael · 10. März 2018 um 23:12

Wow, Glückwunsch an Timo!

Und ich weiß nicht, ob es daran lag, dass wir den Jan Philipp noch so ins Auto reingequetscht hatten… im Jugend-Pokalturnier hat er dann jedenfalls richtig befreit aufgespielt.

Leider in der letzten Partie keine Konzentration mehr gehabt und den Sieg nicht gesehen, ansonsten wäre das eine hervorragende Platzierung geworden. So wurde es (nur) eine gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code