Markus hat die letzten 8 Monate an dem C-Trainer-Kurs teilgenommen, und den gestern erfolgreich abgeschlossen. Die letzte Woche war eine reine Prüfungswoche, mit 2 Stunden Theorieprüfung, und 1,5 Tagen Lehrproben, die restliche Zeit hat man sich auf die Prüfung vorbereitet. Im Herbst letzten Jahres gab es eine ganze Woche zu nicht-schachlichen Themen (Kondition, Training, Kooperation, Dehnung, …), die dann auch prüfungsrelevant sind.

Daneben gab es natürlich aber auch schachliche Themen: Großmeister Jussupov hat erzählt, was beim Training und der Entwicklung der Spielstärke wichtig ist; Heinrich Uhlig von den Königskindern Tübingen hat über ihre Erfahrungen mit der Stappen-Methode berichtet (die wir auch stark einsetzen); Konrad Müller hat was über die Entwicklung im Jugendschach der letzten 20 Jahre erzählt, und warum Kinder viele Turniere spielen sollen; Walter Pungartnik hat das Breitenschach ausgebreitet; Alfred v. Wysocki hat präsentieren und lehren unterrichtet; Hr. Schuch hat uns Ideen zur Schachmethodik gezeigt und vieles mehr.

Am Ende eine gelungene Veranstaltung, gut durchgeführt und organisiert vom Lehrbeauftragten Heiko Elsner. Vielen Dank an ihn und alle anderern! Und vielen Dank an die anderen Trainer: die vielen Gespräche, Diskussionen, Lehrproben, usw. usf. werden in nächster Zeit viel Input für unsere Schach-AG, das Jugendschach, aber vielleicht auch für das normale Training bieten.


2 Kommentare

Rafael · 25. Juli 2017 um 1:04

Wichtig, dass der Verein einen guten Trainer hat. Glückwunsch!

    Markus · 25. Juli 2017 um 10:56

    Danke für die Blumen! Mein Wunsch wäre auch, dass wir über die Zeit auch bei den Erwachsenen hin und wieder ein „Training“ durchführen. Ideen sind hier willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code