Was für ein Wort, da muss man einige Male üben! Die diesjährige Bezirksblitzmannschaftsmeisterschaft fand nach längerer Pause mal wieder in Stetten statt. Damit verbunden auch die kleine Chance, bei geringer Beteiligung sich für die Württembergischeblitzmannschaftsmeisterschaft zu qualifizieren. Schließlich waren die ersten 5 berechtigt. Nach zügiger Vorbereitung mit dem Turnierleiter und Schiedsrichter Klaus Bornschein füllte sich der Saal so langsam. Kurz nach 14:00 Uhr standen dann die 11 Mannschaften, wobei sich bis auf die Spielgemeinschaft Leonberg / Leinfelden (mit Robin am vierten Brett) alle qualifizieren wollten.

Dabei auch sehr starke Mannschaften aus höheren Ligen wie Schmiden/Cannstatt oder die Stuttgarter Schachfreunde, der SC Böblingen war sogar mit zwei Mannschaften vertreten. Der Modus war denkbar einfach, aber kompliziert umzusetzen: jede Mannschaft spielte gegen jede andere Mannschaft, aufgrund der ungeraden Anzahl der Mannschaften hatte jede Mannschaft einmal Pause. Und dann konnte es losgehen …

Es blieb lange Zeit spannend, zwischendurch war Stetten sogar mal auf den Qualifikationsrängen. Am Ende kam es wie es kommen musste: Schmiden/Cannstatt setzte sich überlegen durch, mit nur einem Mannschaftsremis, das ausgerechnet gegen die Gastgeber zustande kam! Zweiter waren die Schachfreunde aus Stuttgart, auf den Qualirängen dann SC Böblingen I, SC Feuerbach und der Mönchfelder SC.

Unter dem offiziellen Bericht des SVW findet man neben der Abschlusstabelle auch die Einzelergebnisse pro Brett. Dort hat Jonathan am vierten Brett von Stetten überraschend den dritten Platz unter allen vierten Brettern belegt.

Hier noch einige Bilder von der Veranstaltung, beim Klick auf die Bilder kann man alle Bilder der Veranstaltung betrachten.

DSCN5935 DSCN5952 DSCN5960 DSCN5968


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code