Ende 2021 fand die Schach-WM statt zwischen Magnus Carlsen und Ian Nepomniachtchi, die der Norweger überlegen nach 11 von 14 Partien gewinnen konnte. 7,5 zu 3,5 lautete das klare Endergebnis, wodurch Carlen neben 9 ELO-Punkten auch noch 1,2 Mio. Dollar gewinnen könnte. Nepo verlor 9 ELO-Punkte, konnte sich aber auch noch mit 800.000 Dollar „trösten“.

Die ersten sechs Partien hielt Nepo hervorragend mit, spielte extrem stark in den Eröffnungen und hatte sogar ein-, zweimal Chancen auf Sieg zu spielen. Nachdem er aber das sechste Spiel nach rund 8 Stunden und 136 Zügen verloren geben musste, war der Wiederstand gebrochen und er verlor von den folgenden fünf Partien drei, z.T. mit haarsträubenden Patzern. Da war einfach das Selbstvertrauen und der Glaube an sich selbst nicht mehr vorhanden.

Das nächste Kandidatenturnier findet bereits im Sommer 2022 statt, die nächste WM voraussichtlich Ende des Jahres. Magnus Carlsen wünscht sich offensichtlich Alireza Firouzja als Gegner und erwägt gegen einen anderen Herausforderer gar nicht anzutreten, weil er dafür nicht motiviert wäre.

Es bleibt also spannend!


Und hier die legendäre 6.te Mammut-Partie:


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code