Es ist endlich soweit, diese Woche beginnt der WM-Kampf zwischen Magnus Carlsen und dem Herausforderer Fabiano Caruana. Vom 09.11. bis zum 28.11. entscheidet sich in London, wer sich die nächsten zwei Jahre Schachweltmeister nennen darf.

12 Partien werden gespielt, wer zuerst 6,5 Punkte hat, ist der Sieger. Sollte es am Ende unentschieden stehen, wie beim letzten Duell 2016 zwischen Carlsen gegen Karjakin, dann müssen Schnellpartien und im nächsten Schritt Blitzpartien die Entscheidung bringen.

Wer ist Favorit?

Überraschender Weise zum ersten Mal nicht Carlsen, auch wenn er bei klassischer Bedenkzeit mit 10 zu 5 bei 18 Remis gegen Caruana führt. In der Weltrangliste sind sie inzwischen aber praktisch gleichauf mit ELO 2835 und 2832. Und bei den Turniersiegen führt Caruana sogar deutlich im letzten Jahr, hat er doch so renommierte Turniere wie die London Classic, die Grenke Classic oder Norway Chess gewonnen. Hungriger scheint also definitiv Caruana gerade zu sein, wird das dann der Schlüssel zum Sieg? Spannend und interessant wird es bestimmt werden, nicht nur für eingefleischte Schachfans!

Wie kann man die WM verfolgen?

Über die Fide-Webseite kommt man bequem zur offiziellen WM-Webseite und kann sich einen Online-Pass kaufen, so dass man live die Spieler und Partien verfolgen kann. Kommentieren wird Judith Polgar. Wer nicht unbedingt die Spieler live sehen muss, sondern nur die Züge mitverfolgen möchte, zusammen mit qualifizierten Kommentaren beliebter Großmeister, der kann sich einer Reihe Livestreams bedienen, die dann alle über Youtube zu finden sein werden. Am professionellsten sind die Übertragungen vom Saint Louis chess club, am interessantesten besetzt sind vermutlich die Übertragungen von chess24 mit Grischuk und Svidler, aber im Grunde jedes große Schachportal wird den WM-Kampf live begleiten.

Und wenn man immer nur über die Männer redet. Die Frauen-Schachweltmeisterschaft läuft übrigens auch gerade in Russland. Noch bis zum 23.11. kämpfen dort 64 Spielerinnen im KO-Modus gegeneinander, unsere deutsche Starterin Elisabeth Paethz ist leider schon etwas überraschend in der ersten Runde ausgeschieden.

Viel Spaß beim Verfolgen beider Turniere!


*** UPDATE 17.11. ***

Bei den Herren steht es nach der Hälfte der Partien 3-3. Die erste Partie hätte Carlsen gewinnen müssen und in der sechsten Runde hatte Caruana Initiative. Trotzdem alle Partien bisher Remis. Auffällig wie gut beide bisher mit Schwarz spielen.

Und bei den Damen haben es Ju Wenjun und Jekaterina Lagno ins Finale geschafft, gespielt werden vier Partien. Die amtierende Weltmeisterin Ju Wenjun kann das seltene Kunststück schaffen in einem Jahr zweimal Weltmeisterin zu werden.


*** UPDATE 28.11. ***
Nachdem Ju Wenjun im Mai schon im Zweikampf den Weltmeistertitel der Frauen gewonnen hatte, hat sie sich auch jetzt im Finale des WM-KO-Turniers gegen Jekaterina Lagno durchgesetzt, auch wenn sie in den Tiebreak musste. Erste „richtige“ Titelverteidigung gegen eine Herausfordering durch ein Kandidatinnenturnier wird Ende 2019 stattfinden.

Und bei den Herren endeten tatsächlich alle 12 Partien remis. Ein Achtungserfolg für Caruana, der zeigt, wieso er in der ELO-Weltrangliste zu Carlsen aufgeschlossen hat. Mit klassischer Bedenkzeit spielen sie wirklich auf einem Niveau. Im Tiebreak aber mit Schnellschachpartien war Carlsen deutlich überlegen und siegte scheinbar mühelos.

Glückwunsch an den alten und neuen Weltmeister! Und an die alte und neue Weltmeisterin!

Kategorien: Allgemein

3 Kommentare

Rafael · 7. November 2018 um 20:00

Ich tippe mal auf Fabulous Fabi. Ich glaube einfach, dass er hungriger ist als Carlsen.

Markus · 12. November 2018 um 21:41

Aber die erste Partie war dann doch überraschend vorteilhaft für Carlsen, der dann aber den „Terminator“ am Ende vermissen ließ. Am Ende wird es dann doch von der Tagesform abhängen, der Schachwelt würde es gut tun, wenn mal ein wenig Abwechslung auf dem Thron einziehen könnte.

Rafael · 13. November 2018 um 8:03

Auch wenns blöd klingt. Ich glaube, dass es auch Carlsen helfen würde, wenn er den Titel abgeben muss und wieder ein richtiges Ziel hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code