Bei frostigen 10 Grad Minus ging es in der gut beheizten Lindachschule für unsere zweite Mannschaft gegen den Tabellenführer Magstadt 1. Und es sollte ein denkwürdiger Spieltag werden …

Etwas ersatzgeschwächt spielten wir, aktuell Tabellenletzter, in der Besetzung Jan Philipp, Difu, Franz, Hanyu, Lucia und Chris. Die Magstädter, verdienter Tabellenführer, waren nach DWZ an jedem Brett 300 DWZ-Punkte, oder mehr, stärker besetzt, im Prinzip ein aussichtsloses Unterfangen.

Die ersten, schnellen Niederlagen kassierten Difu und Hanyu, aber schon bei Hanyu deutete sich Erstaunliches an, hatte er gegen seinen Gegner doch zwischendurch sogar Siegchancen gehabt.

Lag etwa eine Sensation in der Luft?

Offensichtlich! Denn Chris, bei seinem ersten Saisoneinsatz, spielte taktisch groß auf, nahm seinem Gegner eine Figur ab, die er diesmal auch souverän verwertete, seinem Gegner blieb nur die Aufgabe und die erstaunte Nachfrage, wieso Chris‘ DWZ denn so niedrig sei?

Der Gegner von Franz hatte sogar über 600 DWZ-Punkte mehr, trotzdem konnte er die Eröffnung lange ausgeglichen halten, büßte in taktischen Verwicklungen dann aber eine Figur ein, es blieb bloß noch tapfer bis zum Matt durchzuhalten, 3 zu 1 für Magstadt.

Doch jetzt trumpfe Lucia groß auf gegen den bisherigen Topscorer der Kreisklasse A. Ein faszinierendes, inhaltsvolles Spiel von der Eröffnung übers Mittelspiel bis ins Bauernendspiel, das sie dann auch noch zum Erstaunen aller Zuschauenden souverän gewann. Der Gegner, der über 400 DWZ-Punkte mehr hatte als Lucia, war sich hinterher sicher gegen eine „zukünftige Weltmeisterin gespielt zu haben“.

Den überaus erstaunlichen Schlusspunkt eines überaus erstaunlichen Spieltages setzte dann an Brett 1 Jan Philipp, der mit den schwarzen Steinen seinem Gegner mit über 1800 DWZ von der Eröffnung bis ins Endspiel keine Chance ließ.

So viele aussergewöhnliche Ergebnisse an nur einem Spieltag sind kaum zu glauben, wenn man nicht dabei gewesen ist. Und geben viel Hoffnung auf die sportliche Entwicklung der jungen und erwachsenen Schachtalente.

Damit klettert die Mannschaft auf den vorletzten Tabellenplatz, nächster Spieltag ist am 15.01.2023 in Aidlingen.


3 Kommentare

Rafael · 18. Dezember 2022 um 21:48

Wenn man nicht dabei war, glaubt man es kaum. 🙂 Herzlichen Glückwunsch!

Tom · 19. Dezember 2022 um 16:01

Gratulation an alle Mitspieler! Wenn man zumindest den halben Skalp eines nach Wertungszahl überlegenen Gegners am Gürtel hängen hat, dann gibt das Motivation und Rückenwind für alle Spieler und die weiteren Mannschaftskämpfe! Beeindruckend ist die Leistung und Entwicklung von Jan Philipp, die sich auch in diversen guten Resultaten bei anderen Turnieren wiederspiegelt. Da wird bald noch eine weitere Steigerung zu erwarten sein. Eine schöne Leistung und erfreuliche Entwicklung! Eine Bemerkung zum „Heiligen Gral“ DWZ-Wertungszahl. Offensichtlich wir diese Zahl oft überschätzt oder fehlinterpretiert. Diese Wertungszahl gibt nur einen deutlichen Hinweis auf die Gewinnwahrscheinlichkeit zischen den Spielern. Weniger über die wirklichen schachlichen Fähigkeiten oder momentane Stärke. Selbst wenn ein erfahrener Spieler mit einer ordentlichen Wertungszahl gegen einen sich rasant entwickelnden jungen und hungrigen Spieler antritt, dann ist sehr oft mit Überraschungen zu rechnen. Chris ist sicherlich stark unterbewertet was seine DWZ-Zahl anbelangt. Das kann gerade am Anfang passieren und wird sich in nicht allzu ferner Zukunft etwas realistischer weiter oben einpendeln. Mit einem schönen Sieg in die Mannschaft zu starten ist immer eine tolle Sache! Gratulation für diesen Erfolg! Über die zukünftige Entwicklung der gut trainierten jungen Wilden muß man sich keine Sorgen machen, auch und gerade wenn man die Freude und Motivation in ihren Gesichtern sehen kann! Die Punkte braucht es nicht zu regnen, noch ist diese Entwicklung eine Sensation, das ist die normale Entwicklung von gut trainierten jungen Schachspielern. Die jungen Wilden werden sich die Punkte bald einfach schnappen oder erkämpfen! Allen Spielern und Vereinsmitgliedern ein frohes und gesundes Weihnachtsfest!

Markus · 20. Dezember 2022 um 7:36

Gestern im Online-Training sind wir 4 der 6 Partien durchgegangen, und ja, sie hatten oft ein erstaunliches Niveau. Besonders gefreut hat mich der Sieg von Lucia, die in ihren bisherigen Partien (immer gegen deutlich besser gewertete Spieler) sich meist gut halten konnte. Diesmal hat ihr Gegner den letzten Fehler gemacht, und sie das dann auch konsequent ausgenutzt. Wir sind alle gespannt, was die jungen (und auch jung gebliebenen) Spieler der zweiten Mannschaft noch erreichen werden. Jetzt noch einen Sieg mal in einem Mannschaftskampf, vielleicht kann sich die Mannschaft dann sogar halten.

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.