Nach einem Unentschieden und einer klaren Niederlage gelang unserer zweiten Mannschaft am dritten Spieltag der Kreisklasse B gegen die Zweite der Schach-Kids aus Bernhausen der erste Sieg. In der Aufstellung Jan Philipp, Difu, Franz und Timo reichte es zu einem klaren 3 zu 1 Sieg, der uns auf Platz 5 der Tabelle führt, einen Punkt hinter der Spitze. Die Schach-Kids bleiben als 9.te auf dem letzten Tabellenplatz.

Da das Spiellokal in Stetten wieder gebucht war, mussten wir erneut in das Leinfeldener Haus ausweichen, was eine gewisse Logistik bedeutete, musste doch der Schlüssel unter der Woche organisiert werden und die Spielmaterialien nach Leinfelden und zurück nach Stetten gebracht werden.

Gut, wenn man Eltern hat, die mit anpacken!

An allen Brettern nach DWZ klarer Favorit, war es Difu an Brett 2, der den ersten Sieg einfuhr. Sein Gegner, von der Eröffnung völlig überrascht, griff schnell fehlt und rannte nach wenigen Zügen in ein Matt. Schönes Beispiel dafür wie das im Jugendtraining Gelernte gleich in die Praxis umgesetzt wurde.

Franz sorgte für den nächsten standesgemäßen Punkt, obwohl es bei ihm wesentlich spannender zur Sache ging. Er hatte verpasst den König aus der Mitte zu führen und ging stattdessen auf Bauernjagd, was ihm fast die Partie gekostet hätte, wenn sein Gegner in der Mitte mit den Schwerfiguren angegriffen hatte. So büste er bloß die Qualität ein, konnte aber im Anschluss per Läuferabzug die Dame gewinnen und vollendete danach sicher.

Schlechter ging es bei Timo an Brett 4 aus. In der Italienischen Eröffnung agierte er mit Weiß zu zögerlich und fand keinen richtigen Plan. Ganz anders seine Gegnerin, die mit Schwarz alle Figuren am Königsflügel zusammenführte zum Angriff und eine Glanzpartie aufs Brett zauberte. Da war für Timo nichts mehr zu retten.

Es kam also auf Jan Philipp an Brett 1 an, ob es noch einmal spannend werden sollte oder nicht. Nach der Eröffnung stand er mit der Caro-Kann-Verteidigung ziemlich passiv, konnte sich aber mit der Zeit immer mehr befreien. Als er mit den Schwerfiguren in die gegnerische Stellung eingedrungen war, dauerte es nicht mehr lange und der erste Sieg für die Zweite war in trockenen Tüchern.

Glückwunsch!

Falls die Saison fortgesetzt wird, wäre der nächste Spieltag am 12.12. auswärts bei Magstadt 2.

[Bericht Rafael]


Im Jugendtraining studiert, in der Praxis angewandt, Difu gewinnt schnell mit dem Schottischen Gambit:


Die Gegnerin von Timo erwischte einen Glanztag gegen seine Italienische Eröffnung:



1 Kommentar

Rafael · 30. November 2021 um 23:09

Die „Logistik“ war etwas mühsam. Aber schön, dass wir überhaupt im Leinfeldener Haus spielen konnten. Die Qualität der Partien war auch gut, selbst wenn es dann doch nicht ganz so leicht wurde wie erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.