Nachdem lange Zeit unklar war, ob und wie die nächste Saison stattfinden wird, gibt es nun die ersten Informationen dazu. Hier eine Zusammenfassung (was für uns relevant ist):

  • Die Landesliga spielt mit beiden Bezirksklassen ein Turnier nach Schweizer System, mit 5 Runden.
  • Jede Mannschaft kann bis zu 16 Spieler melden, pro Spiel dann 6 einsetzen.
  • Die Begegnungen müssen bis zu einem Stichtag (siehe unten) gespielt sein. D.h. die Begegnungen können individuell vereinbart werden zwischen den Mannschaftsführern.

Zuerst kamen die Nachrichten zu Oberliga und Verbandsliga, dann kurze Zeit später die Meldung zur Landesliga und Bezirk. Wie es in den unteren Klassen dann weitergeht, kommt später, die Vermutung ist natürlich, dass auch hier ähnlich gespielt wird.

Was ändert sich?

  • 6 statt 8 Spielern
  • Bei uns kein Auf- oder Abstieg
  • Mannschaften, die nicht melden wollen, bleiben in der Liga, ohne sich für die Saison 2021/22 neu qualifizieren zu müssen.

Ihr findet die sehr lange Erläuterung, mit vielen weiteren Informationen im Artikel von Carsten Karthaus. Die Email von Wolfgang Tölg habe ich hier angefügt. Dabei habe ich die Info zum Schachkreis Ost dringelassen, auch wenn unsere Zweite im Schachkreis West unterwegs ist.


Hallo liebe Schachfreunde,

vorab schon mal zur Info:

Am Montag haben wir im Online-Meeting auf Bezirksebene für

Landesliga und die beiden Bezirksligen eine gemeinsame Coronaliga
beschlossen.

Es wird an 6 Brettern gespielt, 16 Spieler können aufgestellt werden. Es
gibt weder Auf- noch Absteiger.

Gespielt wird im Schweizer System 5 Runden. Spieldauer 40 Züge in
90min+30sec/Zug, Rest 30min+30sec/Zug.

Jeweils letzte Spielmöglichkeit:

Runde 1: 13.12.2020
Runde 2: 07.02.2020
Runde 3: 21.03.2020
Runde 4: 25.04.2020
Runde 5: 13.06.2020

Preis für die beste Landesligamannschaft 100 €
Preis für die beste Bezirksligamannschaft 100 €

Die 3 Schachkreise entscheiden selbst.

——–

Im Schachkreis Stuttgart-Ost diskutieren wir gerade über folgende
Möglichkeit:

Kreis- und A-Klasse gemeinsam 5 Runden Schweizer System. Es wird an 6
Brettern gespielt, 16 Spieler können aufgestellt werden. Es gibt weder
Auf- noch Absteiger. Gespielt wird im Schweizer System 5 Runden.
Spieldauer 40 Züge in 90min+30sec/Zug, Rest 30min+30sec/Zug.

B- und E-Klasse, evtl. A-Klasse, wenn nur 4 Stammspieler gestellt werden
können, gemeinsam 5 Runden Schweizer System. Es wird an 4 Brettern
gespielt, 16 Spieler können aufgestellt werden. Es gibt weder Auf- noch
Absteiger. Gespielt wird im Schweizer System 5 Runden. Spieldauer 40
Züge in 90min+30sec/Zug, Rest 30min+30sec/Zug.

Infos folgen in den nächsten Tagen.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Tölg


1 Kommentar

Rafael · 19. Oktober 2020 um 14:18

Es gibt keine Ideallösung. Also vermutlich ist das so der beste Kompromiss, dass überhaupt Schach auf Wettkampfebene stattfinden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code