Von der Öffentlichkeit bisher kaum wahrgenommen, gibt es demnächst wieder den „Tag des Schachs“.

Wenn man ein wenig recherchiert, dann findet man ihn auch tatsächlich. So hat Coolibri einen netten Artikel veröffentlicht, der leider bis auf den Titel wenig mit dem Tag zu tun hat. Oder Rafael hat sich letztes Jahr mit einem Video auf seinem Youtube-Kanal dem Thema angenommen. Auch bei Chessbase findet man einen (zwei Jahre alten) Artikel, der dann ein wenig Licht ins Dunkel bringt: Schon seit 1966 wird der Tag (vermutlich nur von Schachspielern) begangen. Anlass war die Gründung der FIDE (des Weltschachbundes) am 20.7.1924.

Und was macht der Deutsche Schachbund, oder der Württembergische Schachbund an dem Tag? Ich habe nichts gefunden …

Nachtrag: Im Newsletter von Walter Rädler (sehr empfehlenswert, verantwortet das Schulschach in Deutschland) kam folgender Hinweis:

diesen Dienstag, den 20. Juli, wollen wir mit Euch zusammen den Internationalen Tag des Schachs feiern. Die FIDE begeht an diesem Tag ihren 97ten Geburtstag und getreu dem Motto „Gens una sumus  – Wir sind eine Familie“ möchten wir dies mit Euch und euren Lieben zelebrieren.

Teilt eure Freude am Schachspiel mit jemandem, der es noch nicht gelernt hat, bringt es ihr oder ihm einfach bei und postet eure Fotos mit den Hashtags #Internationalchessday und #schachbund auf Twitter, Instagramm oder Facebook.

Drei Teams mit den besten Ideen/Fotos gewinnen je ein Onlinetraining mit dem Bundesnachwuchstrainer und Trainer des Jahres 2019 IM Bernd Vökler (für den Lehrenden) und ein Turnierschachbrett aus Holz inkl. Figuren (für den Lernenden).

Sandra Schmidt
DSB-Referentin für Breiten- und Freizeitsport
Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code