Mitte August fand das finale Turnier der Magnus Carlsen Chess Tour statt.

Es traten mit Carlsen, Ding Liren, Dubov und Nakamura die besten der ersten vier Turniere gegeneinander an. Im ersten Halbfinale schlug Carlsen Ding Liren klar mit 3 zu1 Sätzen. Ein Satz bestand immer aus vier Schnellschach-Partien. Und im zweiten Halbfinale konnte sich Nakamura noch klarer mit 3 zu 0 gegen Dubov durchsetzen, gegen den er beim zweiten Tourstop noch verloren hatte.

Im Finale entstand überraschender Weise ein total offener Kampf mit Vorteilen für Nakamura. Dreimal ging er nach Sätzen in Führung, jedes Mal konnte Carlsen wieder nachziehen. Im entscheidenden siebten Satz ging es dann tatsächlich noch in zwei Blitzspiele und ein Armageddon-Entscheidungsspiel, in dem Nakamura eine Extra-Minute bekam, dafür aber auch gewinnen musste.

Magnus Carlsen hielt das Remis und gewann damit seine eigene Tour und konnte 140.000 $ selbst behalten. Nakamura erhielt 80.000 $ und der Respekt aller Schachfans, die Halbfinalisten 40.000 $.

Herzlichen Glückwunsch!

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code