Beim Besuch der Zweiten in Simmozheim einigte man sich am Ende gütlich 2:2, auch wenn ein Sieg heute durchaus möglich gewesen wäre.

Lukas O. hatte sich bereiterklärt, die Schach-Kids zur Zweiten zu begleiten und auch das erste Brett zu übernehmen. Er hatte mit seinem (ihm freundlich gestimmten) Gegner wenig Probleme, schenkte dieser doch die eine oder andere Figur freiwillig her. Jan Philipp hatte wie so oft in letzter Zeit sehr gut begonnen, und hatte schon deutlichen Vorteil, den er hätte (bei bestem Spiel) zum Sieg ausbauen können. Ein Einschlag des Gegners, der nur einen Bauern kostete, beantwortete er überhastet, und verlor in kurzer Folge nicht nur das schon gewonnene Material, sondern auch das Spiel. Alex hatte langsam begonnen, und sich bei erster Gelegenheit einen Läufer für einen Bauern geschnappt. Als die unvorsichtige Dame (die über die Hälfte aller Züge machte) dann in die Falle ging, machte er kurzen Prozess mit seinem Gegner. Lukas M. hatte am Anfang einige Chancen, aber nachdem er dann eine Figur eingestellt hatte, ging es dann ganz schnell.

Schade, heute war mehr drin als ein 2:2.

IMG_20180225_090050


In der unteren Stellung hatte Jan Philipp den Gewinn auf dem Brett …


In der unteren Stellung hatte die weiße Dame schon einige Züge hinter sich, und Alex jagte sie weiter.


1 Kommentar

Rafael · 25. Februar 2018 um 18:54

Schade, mit einem Sieg hätte man noch einmal nach oben schauen können. Trotzdem Glückwunsch!

Und beim nächsten Mal muss ich unbedingt wieder zum Zuschauen kommen, Abzugsschach, Springergabeln, das ist ja besser als in der Kreisklasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code