Im Heimspiel gegen VfL Sindelfingen 5 gelang unserer Zweiten in der C-Klasse ein 2-2 Unentschieden. In der Tabelle bleibt man damit im Mittelfeld auf Platz 6, ist aber nur 2 Punkte hinter dem Tabellenzweiten.

Besonderes Augenmerk lag diesmal auf Brett 4, an dem Difu, immerhin noch ein U8 Spieler, zu seinem ersten Einsatz kam. Und so war ihm auch ein wenig die Nervösität anzumerken, als er bereits in der Eröffnung einen Springer verlor und wenig später die Niederlage akzeptieren musste. Partie verloren, aber an Erfahrung gewonnen. Er wird nächste Saison eine große Bereicherung für die Mannschaft sein.

20190224_100135_0002An Brett 1 zeigte mittlerweile Sergej als Mannschaftsführer erneut, dass es in der gesamten C-Klasse keinen stärkeren Spieler gibt und überspielte seinen Gegner bereits von der Eröffnung weg. Ähnlich dominant spielte auch Jan Philipp an Brett zwei, der einen ganz klaren Plan verfolgend eine strategische und taktische Glanzpartie aufs Brett zauberte. Und das gegen einen nach DWZ gleichwertigen Gegner!

Alles lief also auf das Standardergebnis dieses Jahr 2-2 hinaus, da Felix an Brett 3 auch noch eine deutlich stärkere Gegnerin erwischt hatte. Doch plötzlich rieben sich alle die Augen. Felix ließ sich mit Schwarz überhaupt nicht von der Spanischen Eröffnung der Gegnerin überraschen, sondern agierte überlegt, besonnen und konzentriert.

Nach 17 Zügen hatte er so eine Qualität gewonnen. Nur leider stand sein König etwas offen und die weißen Springer schwirrten nur so um ihn her; da eine Gabel zu verhindern ist extrem schwer, er musste die Qualität zurückgeben und fand sich wenig später in einem verlorenen Turmendspiel mit drei Bauern weniger wieder.

Doch auch jetzt gab Felix nicht auf, spielte richtig stark weiter, verteidigte klug und fing einen Bauern nach dem anderen ab. Nach 50 Zügen stand er plötzlich wieder gleich, sogar mit guten Gewinnchancen, vergriff sich aber leider, so dass sich Weiß eine neue Dame holen konnte und kurz danach gewann. Die größere Erfahrung seiner jungen Gegnerin hatte sich durchgesetzt in diesem langen Spiel.

Im Endeffekt ein etwas unglückliches Remis, nicht das erste diesen Jahr, aber wenn man die Entwicklung der jungen Spieler sieht, kann man gar nicht enttäuscht sein, sondern freut sich einfach nur auf das nächste Spiel am 24.03. in Renningen.

Wer traut sich ein Ergebnis zu tippen?


Jan Philipp spielte strategisch und taktisch eine super Partie, er ließ seinem Gegner vom ersten bis zum letzten Zug keine Chance:


Sergej geht als Mannschaftsführer voran und gewinnt bisher jedes Spiel:


5 Kommentare

Rafael · 24. Februar 2019 um 14:16

Die Gegnerin von Felix kannte ich gut von den Jugendturnieren und war total überrascht wie stark Felix dagegen halten konnte. Im Turmendspiel hat man dann bloß gemerkt, dass ihm da die Praxis und Erfahrung fehlt. Schade, ich hätte ihm ein Remis gegönnt.

    Markus · 24. Februar 2019 um 14:41

    Das hat mich auch am meisten überrascht. Ihm fehlt ein wenig die Spielpraxis, aber vielleicht gelingt ihm gegen Ende der Saison mal ein Sieg …

Rafael · 24. Februar 2019 um 14:18

Man darf gar nicht auf die Tabelle schauen, wenn man sieht, dass vorne eigentlich alle für uns spielen die letzten Wochen.

Rafael · 26. Februar 2019 um 23:26

Ob der Spam mit Captcha weniger wird?

    Markus · 11. März 2019 um 17:11

    Definitiv. Man sieht den Unterschied schon ganz deutlich. Und alle paar Tage 5-10 wegklicken geht eher, als jeden Tag 100.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code